St. Laurentius Großkrotzenburg
St. Laurentius Großkrotzenburg

Station 3: Maria und Josef

Um die Audiodatei abzuspielen bitte auf das Bild klicken!

 

Oh! Hier treffen wir wieder Maria und Josef!

 

Sie sind auf dem Weg von Nazareth nach Betlehem.

Der römische Kaiser hatte befohlen, dass alle Menschen sich in ihrer Geburtsstadt zählen lassen sollten, da der Kaiser wissen wollte, wie viele Menschen in seinem Land leben.

 

Josef musste daher in seine Heimat Betlehem gehen. Er nahm seine Verlobte Maria mit. Maria, die bereits hochschwanger war, ritt auf einem Esel.

 

Nach einer langen und beschwerlichen Reise kamen sie endlich in Betlehem an und suchten eine Unterkunft für die Nacht.

 

Sie klopften daher bei einem Wirt an.

Maria und Josef sagten zum Wirt: „Wir sind schon lange auf dem Weg, wir sind so erschöpft und suchen dringend einen Schlafplatz, können wir hier übernachten?“

Der Wirt entgegnete: „Wir haben keinen Platz mehr für euch, es sind schon alle Plätze belegt, hier könnt ihr nicht schlafen.“

 

Maria und Josef suchten verzweifelt weiter, doch auch die anderen Häuser waren bereits voll. „Nein, wir haben keinen Platz mehr!“ „Nein, das tut mir leid, alle Betten sind belegt.“ „Nein, versucht es doch mal da drüben.“ „Nein, bei uns ist nichts mehr frei.“

 

Schließlich haben sie einen alten Stall gefunden, wo sie die Nacht verbringen konnten.

 

Impulsfragen:

 

Kinder: Hast du dich schon einmal ausgeschlossen gefühlt? Wie ging es dir dabei? Hast du schon einmal keinen Platz gehabt?

 

Erwachsene: „Geschlossene Gesellschaft“ - erlebst du das vielleicht manchmal auch selbst? In welcher Rolle oder in welcher Situation? Stehst Du drinnen oder draußen? Oder musst du vermittelt? 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© St. Laurentius Großkrotzenburg