Pfarrei St. Laurentius
Nebenstrasse 27
63538 Großkrotzenburg

Pfarrei St. Laurentius Großkrotzenburg
Pfarrei St. Laurentius Großkrotzenburg

Kirchenchor St. Cäcilia

Der Kirchenchor St. Cäcilia Großkrotzenburg steht nicht nur für gute Kirchenmusik zur Gestaltung von Gottesdiensten.


Lesen Sie näheres in den einzelnen Rubriken

 

E-mails an den Kirchenchor St. Cäcilia bitte an
st.caecilia@kath-pfarrei-grosskrotzenburg.de

 

 

Gründung

Am Namenstag der heiligen Cäcilia, der Patronin der katholischen Kirchenchöre, am 22. November 1960, gründeten 41 sangesfreudige Angehörige der Pfarrei „St. Laurentius“ Großkrotzenburg einen Kirchenchor und gaben ihm den Namen  „St. Cäcilia“.
Seitdem ist dieser Kirchenchor immer aktiv gewesen,  hat sein Repertoire ständig erweitert und seine Mitgliederzahl stark vergrößert.

 

„Die sieben letzten Worte des Erlösers am Kreuz“

Passionsmusik von Haydn mit dem „Quartetto Hagenove“ am 26. März 2017

 

„Die sieben letzten Worte des Erlösers am Kreuz“ ist ein musikalisches Werk von Joseph Haydn aus dem Jahre 1787, bei dem es sich ursprünglich um eine Passionsmusik für Orchester handelt, die Haydn auch als Oratorium und in einer Fassung für Streichquartett komponierte. Dieses Werk war eine Auftragskomposition für die Kathedrale von Cadiz, deren Wände und Fenster damals am Karfreitag mit schwarzen Tüchern verdeckt wurden. Nach der musikalischen Einleitung (L’Introduzione) wurden die sieben Worte Jesu am Kreuz vom Bischof mit passenden Betrachtungen vorgetragen und dazwischen erklangen die sieben Sonaten im Adagio-Tempo von Haydn. Nur das abschließende „Il Terremoto“ (Erdbeben) wird im „Presto e con tutta la forza“ gespielt.

 

  Diese Passionsmusik in der Fassung für Streichquartett wird am Sonntag, den 26. März 2017 um 17 Uhr in der Pfarrkirche St. Laurentius vom „Quartetto Hagenove“ aufgeführt:  Sorin-Dan Capatina, Nelida Capatina (beide Violine), Larisa Capatina (Viola) und Heinz Wunsch (Violoncello) sind den Mitgliedern des Kirchenchores St. Cäcilia bestens bekannt, denn sie haben schon oft bei Konzerten des Kirchenchores mitgewirkt. Sorin-Dan Capatina, der Leiter dieses aus erfahrenen Kammermusikern bestehenden Quartetts, ist Stimmführer der Violinen im Orchester des Staatstheaters Darmstadt. 

 

  Pfarrer Sack wird zwischen den Musikstücken meditative Texte zu den Worten Jesu vortragen.

Haydn selbst hat sich dazu bekannt, dass diese Passionsmusik seine eigene Frömmigkeit zum Ausdruck bringen und „es dem Unerfahrensten den tiefsten Eindruck in seiner Seele“ erwecken würde. Das Leiden Jesu wird von Haydn nicht mit düsteren Klängen, sondern überwiegend mit friedvollen, von Dankbarkeit für den Opfertod Jesu geprägten Melodien dargestellt. Diese Musik wird die Zuhörer sicher auch in unserer Pfarrkirche beeindrucken und zum Nachdenken über das Leiden und den Tod Jesu anregen.  Der Eintritt ist frei; es wird um Spenden gebeten.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Pfarrei St. Laurentius